biografie24.de - die Biografie-Datenbank
News   |   aktuelle Charts   |   Biografien
Forum   |   Bildergalerie   |   Klingeltöne

 
0
Biografien / Biographien von A - Z  
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Biografie-Datenbank » Ashanti


Ashanti
Stand: 02.06.2006 - 06:46

Nachname / Bandname: Douglas
Vorname: Ashanti Shequoyia
Geburtsort / Gründungsort: Glen Cove, Long Island, New York, USA
Geburtsdatum / Gründungsdatum: 13.10.1980
Todestag: -

J. Lo. Ja Rule. Big Pun. Fat Joe. Sie hat schon mit den ganz Großen des Music-Biz gearbeitet - und eben die Lyrics geschrieben oder die Gesangs-Hooklines gelegt, die deren Songs den letzten Kick für die Charts beigefügt haben. Doch jetzt ist für die 21-jährige Ashanti Douglas eindeutig die Zeit gekommen sich im Olymp der Popstars zu etablieren.

Ihre erste Single "Foolish" erinnerte die Musikliebhaber sofort an den 95er Notorious B.I.G. Remix-Hit "One More Chance". Und wirkliche "Old School"-Fans erkannten die Melodie des 83er De Barge-Hits "Stay With Me", in dessen Musikbett "Foolish" ruht... Aber wie dem auch immer sei - der Song packt den Hörer einfach bereits mit dem ersten Takt - und exakt das ist es, was Irv erreichen wollte.

"Ashantis neues Album "Chapter II" ist angefüllt mit solchen Ohrwürmern wie "Foolish"", sagt der überschwängliche Gotti, dessen Leidenschaft bei diesem Projekt mehr als offensichtlich ist. "Auf dem neuen Album ist Ashanti in allen Facetten zu hören und zeigt die Entwicklung, die sie gemacht hat - textlich, wie stimmlich. Daher wird es auch keine Feature-Arien geben. Ashanti steht im Vordergrund, sie wird die Stelle besetzen, die Mariah Carey nicht mehr halten kann und das riesige Loch füllen, dass die grossartige Aaliyah hinterlassen hat."

Diese besondere Zugänglichkeit zu den Songs und dieses Spürenlassen des Feelings, woher sie stammt, sind ohne Zweifel zwei der wichtigsten Merkmale von Ashanti, die alle Tracks des Albums selbst geschrieben hat, die meisten davon direkt im Studio in Miami. "Ich wollte etwas echtes kreieren, sodass die Leute sich zurücklehnen, zuhören und dann sagen: Verdammt! Hat sie gestern Nacht durch mein Fenster geschaut? Das ist doch mir wirklich passiert", sagt die älteste Tochter einer Tänzerin und Sängerin. "Jeder hat irgendetwas erlebt, das auf dem Album zu hören ist, und ich versuche einfach, die Feelings der Menschen zu artikulieren."


   polyphone & monophone Klingeltöne   

Mit ihren Songs, die die Ups und Downs in Beziehungen beschreiben, hat die blutjunge, aus Long Island stammende Künstlerin ohne Zweifel Zeichen gesetzt - in dem Genre, in dem die Straßenbeats verfeinert und adaptiert werden. In dem Stil der regierenden "Queen Of Hip Hop Soul" Mary J. Blige, die Anfang der 90er als erste Künstlerin Hardcore-Beats und vom Herzen kommende Lyrics miteinander verbunden hat. "Mary hat den Weg geebnet", sagt Ashanti, die bereits mit 12 Jahren ihre Karriere begann und ebenso Ella Fitzgerald und Blue Magic als Einflüsse nennt. "Ich wollte nicht nur langsame Tunes singen und ich wollte auch nicht rappen. Mary verstand es, diese beiden Konzepte homogen zu verschmelzen. Sie schaffte die Voraussetzungen und ich folge ihrem Weg." Wenn Mary die Königin ist, dann ist Ashanti die Prinzessin von Murder Inc. - erweitert um ein wenig Gangsta-Feeling...

"Ich würde es toll finden, wenn auch die Männer Ashantis Musik mögen", fährt Irv fort. "Normalerweise ist es doch immer so, dass Frauen gute R&B-Alben entdecken und bekannt machen - schneller als andere Leute." Er will, dass auch die Männer, die Rowdys, die Gangstas das Album annehmen, es hören und sagen: "Yo, dieser Scheiß ist hot." er führt weiter aus: "Ashanti nimmt Hardcore-Songs und macht sie sweet - deshalb wird sie beide Geschlechter ansprechen."

Ashanti hat längst einen sehr guten Ruf und Stand in der Szene, sie ist definitiv auf der Straße des Erfolgs (Ja Rules "Always On Time" - mit Ashanti - hat die Geschichte der bestverkauften Singles bei Def Jam neu geschrieben; und ihre Mitarbeit bei J. Lo"˜s "I'm Real" hat sehr dazu beigetragen, der Künstlerin J. Lo Glaubwürdigkeit zu sichern). Ashanti fährt geradlinig damit fort, zu zeigen, dass sie die HipHop/R&B-Prinzessinnen-Krone nicht nur verteidigen kann, sondern ihre Popularität enorm steigern wird. So ist Ashanti auch die erste weibliche R´n´B Künstlerin, die das Cover der SOURCE ziert und neben acht Billboard Awards, einem Viva Cometen, diversen anderen Awards (u.a. zwei Soultrain Awards und zwei MTV Video Awards) auch den begehrten Grammy gewonnen hat.

"Wenn du jemand bist, dem es schwerfällt, sich und seine Gefühle auszudrücken, ist alles, was du tun musst, meine Musik zu hören, und ich werde für dich sprechen", sagt sie voller ehrlicher Aufrichtigkeit. "Wenn du das neue Album hörst, zusammen mit deinem Freund oder deiner Freundin, werden beide von euch ähnliche Empfindungen haben."

Ihre neue Single "Rock Wit U (Awww Baby)" vereint die knackige, wie gewohnt extrem hochwertige Produktion Gottis mit Ashantis smoother, sexy R´n´B-Stimme und lässt ein knisterndes Somerfeeling voll erotischer Spannung aufkommen.

Voller Enthusiasmus sagt der begeisterte Gotti: "Ashanti bringt ihre Sachen auf dem allerhöchsten Level. Und sie hat diese besondere Persönlichkeit, die dazu führt, dass die Leute sie einfach lieben. Sie versteht viel zu sehr die Feelings der Leute, hat zu viele Hits auf dem Album und viel zu viel Energie und Hitze, um auch nur ansatzweise zu bremsen", lobt er. "Sie ist auf dem Weg von der Prinzessin zur Königin."

Quelle: Universal Music
Foto: Tony Duran

Ashanti

Weitere Informationen:
0
(c) by Chart-King - a Division of Gastro-Pro
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise