biografie24.de - die Biografie-Datenbank
News   |   aktuelle Charts   |   Biografien
Forum   |   Bildergalerie   |   Klingeltöne

 
0
Biografien / Biographien von A - Z  
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Biografie-Datenbank » Leandros, Vicky


Leandros, Vicky
Stand: 15.06.2006 - 02:56

Nachname / Bandname:
Vorname:
Geburtsort / Gründungsort:
Geburtsdatum / Gründungsdatum:
Todestag:

Seit 1965 steht die auf der griechischen Insel Korfu geborene Sängerin Vicky Leandros mit beiden Beinen fest im Showgeschäft. Über 40 Millionen verkaufte Tonträger weltweit, insgesamt 452 Alben, Dutzende davon mit Gold und Platin ausgezeichnet und unzählige weitere internationale Erfolge, sichern der griechischen Sängerin einen festen Platz im Olymp der populären Musikgeschichte.

Und jeder weiß, nur wer über Jahrzehnte Qualität liefert, kann sich auf den Gipfeln des Erfolgs im Musikgeschäft halten. "Ich bin wie ich bin" ist darum mehr als ein Albumtitel, eher das Lebensmotto einer Frau, die weiß, was sie will oder anders herum, sehr genau weiß, was sie nicht will. Faule Kompromisse waren und sind Vicky Leandros Sache nicht. Diese Gradlinigkeit zeigt sich in ihrem Leben wie in der Musik. Sie ist eine Künstlerin durch und durch.

Drei Jahrzehnte ist Vicky Leandros jetzt schon auf den Bühnen der Welt unterwegs. Ab Herbst dieses Jahres feiert sie ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum (von 1986 bis 1995 zog sich Vicky Leandros für ihre Familie für zehn Jahre ins Privatleben zurück und kümmerte sich um ihre Kinder Leandraki, Milana und Sandra). Aus diesem Anlass wird die Doppel-CD "Ich bin wie ich bin" u.a. mit Neuaufnahmen ihrer größten Hits veröffentlicht. Zu genießen sind neue Versionen von Welthits wie "Aprés toi" (Dann kamst Du) mit dem sie 1972 den Grand Prix d´Eurovision für Luxemburg gewann. Das renommierte US-Magazin Billboard führt Vicky Leandros mit dieser Single als "best-selling artist", als Künstlerin mit der meistverkauften Single der Welt - nämlich über sechs Millionen Singles, gefolgt von drei Millionen Alben! Dazu kommen weitere Evergreens wie "Theo wir fahr´n nach Lodz", "Rot wie die Liebe", "Die Bouzouki klang durch die Sommernacht", der Kultsong "Ich liebe das Leben" sowie die sensationelle Coverversion des oscarprämierten Titelsongs "My Heart Will Go On" von Celine Dion aus dem kassensprengenden "Titanic"-Film. Außerdem wurden mit "Fremd in einer großen Stadt" und "Scheidung" noch zwei nagelneue Songs aufgenommen.


   polyphone & monophone Klingeltöne   

Produziert wurde "Ich bin wie ich bin" von Thorsten Brötzmann. Der deutsche Starproduzent hat schon bei vielen bekannten Künstlern an den Reglern gesessen. Deutsche und internationale Popgrößen wie die No Angels, Bros´is, Jeanette Biedermann, Ace Of Base, Die 3. Generation, Howard Carpendale u.v.m. hat er musikalisch und soundlich veredelt. Kein Wunder also, dass auch Vicky Leandros mit Thorsten Brötzmann musikalisch schnell auf einer Wellenlänge lag.

Das Ergebnis ist beeindruckend. Eine musikalische Zeitreise umhüllt von innovativen Klangsphären. Die zeitgemäßen Arrangements werden gezielt eingesetzt, umrahmen und umgarnen die einzigartige Stimme von Vicky Leandros. Das vordringliche Ziel, die wunderschönen alten Titel klanglich in die Jetztzeit zu transferieren, gelingt auf ganzer Linie. Gänsehautgefühle sind garantiert.

Am 09. März wird im Hamburger Schauspielhaus der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2006 über die Bühne gehen. Seit dem 2. Februar stehen nun die Songtitel aller drei Kandidaten fest. Die zweimalige ESC-Finalistin Vicky Leandros geht mit einem englischen Titel ins Rennen: Ihre Ballade heißt "Don´t Break My Heart" (Best.-Nr. CD-M 9877312).

"Wir haben sehr intensiv gearbeitet und versucht eine richtige starke Pop-Ballade für diesen Grand Prix zu "bauen". Ich hoffe und glaube, dass dem Publikum, den Zuschauer im Fernsehen und meinen Fans unsere Arbeit gefallen wird", erklärt die populäre Sängerin. Die Musik für "Don´t Break My Heart" wurde übrigens von Vicky Leandros selbst komponiert. Der Text stammt aus der Feder von Alex Geringas. Die Künstlerin blickt bereits auf zwei Endrundenteilnahmen mit französischen Titeln für Luxemburg zurück: Sie wurde 1967 mit "L´amour est bleu" Vierte und holte 1972 mit "Après toi" den Sieg.

Quelle: Koch Universal / eigene Recherche

Leandros, Vicky

Weitere Informationen:
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Adel Tawil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
0
(c) by Chart-King - a Division of Gastro-Pro
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise