biografie24.de - die Biografie-Datenbank
News   |   aktuelle Charts   |   Biografien
Forum   |   Bildergalerie   |   Klingeltöne

 
0
Biografien / Biographien von A - Z  
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Biografie-Datenbank » Banaroo


Banaroo
Stand: 19.06.2006 - 06:10

Nachname / Bandname: Banaroo
Vorname: -
Geburtsort / Gründungsort: ?
Geburtsdatum / Gründungsdatum: 2005
Todestag: -

Einmal einen Blick hinter die Kulissen des Musikgeschäfts werfen zu können - wer wünscht sich das nicht? Mit "BANAROO: Das Star-Tagebuch" ließ Super RTL diesen Wunsch in Erfüllung gehen!

BANAROO heißt die 4köpfige Band, um die es seit 18. April 2005 täglich um 19.05 Uhr auf Super RTL ging.

In der Serie wurde der Arbeitsalltag einer Band authentisch dokumentiert, mit all seinen Höhen und Tiefen, die die ersten Karriereschritte unweigerlich mit sich bringen.

Die Bandmitglieder Cat, Steffy, Bobby und Vito gehörten einst zu der Vielzahl von Bewerbern, die sich durch Super RTL einen Einstieg oder weiteren Karriereschritt im Showbusiness erhoffen.

Regelmäßig gehen etliche Bewerbungen bei Super RTL ein: Von Moderationsangeboten über Auftrittsanfragen bis hin zu allgemeinen Fragen rund um das Thema Musik ist alles vertreten. Selbst im Ausland wird Super RTL als "Sprungbrett" in den Musik- und Showbereich gesehen. So ist auch der Holländer Bobby durch den Erfolg der aus den Niederlanden stammenden Gruppe Ch!pz auf den Kölner Sender aufmerksam geworden.


verfügbare polyphone Klingeltöne

Die Erfolge, die Super RTL im Musikbereich verzeichnet sowie die hohe Anzahl an viel versprechenden, talentierten Bewerbern, gaben den Anstoß, das neue Musik-TV-Format "BANAROO: Das Star-Tagebuch" zu entwickeln.

In Zusammenarbeit mit einer Plattenfirma wurden vier "High Potentials" ausgewählt: Stefanie "Steffy" Dreyer, Kathrin "Cat" Geißler, Vittorio "Vito" Magro und Robbert "Bobby" Dessauvagie.

Alle Vier weisen Können und Talent in den Bereichen Gesang und Tanz auf, haben bereits erste Erfahrungen auf der Bühne oder vor der Kamera gesammelt und stehen dennoch am Anfang ihrer Karriere. Für die Doku-Soap werden sie 3 Monate lang bei ihren Aktivitäten von einer Kamera begleitet. Im Vordergrund steht dabei alles, was mit der Karriere von BANAROO zu tun hat, aber natürlich gibt es auch private Einblicke.

BANAROO haben bereits eine Wohngemeinschaft in Köln gegründet. Das bietet einerseits die Möglichkeit, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und intensiv in der Gruppe zu üben, andererseits stellen die neue Umgebung und das Leben in einer Wohngemeinschaft eine Herausforderung an sich dar.
Der Italiener Vito wurde in Belgien geboren und ist in Köln aufgewachsen. Mit seinen 24 Jahren ist er der Älteste im Quartett und wurde sogleich von den Anderen zum "Mannschafts-Kapitän" gewählt. Von seinen vier Geschwistern geprägt, ist Vito der absolute Teamplayer. Seine früheren Solo-Projekte haben ihm nicht wirklich Spaß gemacht, schon damals hatte er den Traum von einer eigenen Band.

Nur in der Gruppe fühlt er sich wohl, dann blüht er auf und verzaubert alle mit seinem Charme. Auch sorgt er dafür, dass immer alles gerecht zugeht und keiner zu kurz kommt. Das gilt nicht nur für seine Freunde, auch sein Hund Roger wird "nach Strich und Faden" von Vito verwöhnt. Sowohl dem Malteser-Shih Tzu-Mix, als auch Vito werden das Herumtollen und die langen Spaziergänge in nächster Zeit fehlen. Aber schließlich hat Vito lange auf diese Chance hingearbeitet. Seit 1996 nimmt er regelmäßig an Tanzworkshops teil und hat es bis ins Finale der SAT.1 Show "Chart Up" geschafft. Seit 2003 ist er zudem Mitglied in der Kölner "Voice Factory", um an seinem Gesang zu arbeiten.

Den zweiten männlichen Part belegt der Holländer Bobby. Einen Vorgeschmack auf das, was ihn in den nächsten Wochen und Monaten erwarten wird, hat Bobby schon durch seine Teilnahme bei "Popstars - The Rivals" bekommen. Dort hat er es bis unter die letzten 10 geschafft. Dieses gute Ergebnis hatte mit Sicherheit auch mit seinem tänzerischen Können zu tun. Seiner Körperbeherrschung merkt man an, dass er schon im Kindesalter mit Ballettunterricht begonnen hat. Bei BANAROO ist Bobby der Beau, schließlich ist er der Einzige, der auch als Modell gearbeitet hat. Wenn der 1982 geborene in gebrochenem Deutsch mit holländischem Akzent spricht, geht dem Zuhörer das Herz auf. Natürlich wird er dadurch auch gerne einmal von seinen Bandmitgliedern geneckt, im Gegenzug treibt er dann aber seine Späße auf Holländisch mit ihnen.

Das Gefühl im Rampenlicht zu stehen, ist auch Steffy nicht unbekannt. Die 23jährige war schon diverse Male als Schauspielerin im Fernsehen - wie in der Pro7-Serie "18 - Allein unter Mädchen" und in der ARD-Sendung "Die Kommissarin" - zu sehen. Für das Studium an der Berliner UdK in dem Fach "Musical/Show" ist sie im Jahr 2000 von Weimar nach Berlin gezogen. Das quirlige, blonde Allround-Talent strotzt vor Energie und selbst nach einem langen Tag ist sie noch in der Lage, ihre Bandkollegen mit Verona Feldbusch-Parodien oder indem sie ein paar Dialekte zum Besten gibt, zu amüsieren.

Mit gerade 18 Jahren ist Cat das Nesthäkchen der Band, weiß sich aber durchaus zu behaupten. Bühnenerfahrung hat Cat en masse. So hat sie schon in Musicals mitgespielt - darunter eine Hauptrolle im "Delphi Showpalast" in Hamburg - und stand auch als Sängerin diverse Male auf der Bühne. Gesangs-, Klavier- und Tanzunterricht von Kindheit an, haben ihren Werdegang geprägt und den Wunsch verfestigt "ein erfolgreicher Popstar zu werden". Mit BANAROO kann dieser Wunsch nun in Erfüllung gehen. Aber im Umzug von Hamburg nach Köln liegt auch ein Wermutstropfen: ihr Pferd sieht Cat nur noch selten und auch die Gelegenheit zu reiten ist nicht mehr oft gegeben. Aber für die Chance, die ihr durch BANAROO geboten wird, nimmt sie das gerne in Kauf und ist - ebenso wie die Anderen - bereit, ihr Bestes zu geben.

Wie die vier Auserwählten letztlich ihre Chance umsetzen, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. Ebenso wie ihre Debüt-Single "Dubi Dam Dam" ankommen wird. Die Single, die am 23. Mai 2005 veröffentlicht wird, enthält neben einem Remix auch den Titelsong der Serie "Make You See The Stars".

Auf jeden Fall werden noch größere Herausforderungen als die Namensgebung ihrer Formation auf die Gruppe zukommen. Den Bandnamen verdanken sie übrigens einen Zoobesuch Vitos. Dort hatte ein kleines Kind seine Mutter gefragt, ob Kängurus auch Bananen essen. Vito, der daneben stand, antwortete spontan: "Wenn Kängurus Bananen essen würden, müssten sie ja Banaroos heißen..."

Quelle: SonyBMG
Foto: Mark Feuerstake

Banaroo

Weitere Informationen:
0
(c) by Chart-King - a Division of Gastro-Pro
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise