biografie24.de - die Biografie-Datenbank
News   |   aktuelle Charts   |   Biografien
Forum   |   Bildergalerie   |   Klingeltöne

 
0
Biografien / Biographien von A - Z  
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Biografie-Datenbank » Adams, Greg


Adams, Greg
Stand: 22.06.2006 - 03:00

Nachname / Bandname: Adams
Vorname: Greg
Geburtsort / Gründungsort: ?
Geburtsdatum / Gründungsdatum: ?
Todestag: -

Wer sagt denn, dass Jazz immer nur akademisch und verkopft sein muss? In Europa vielerorts immer noch der Entdeckung harrend, hat Smooth Jazz auf der anderen Seite des Atlantiks seit vielen Jahren zahllose Freunde. Smooth Jazz definiert sich weniger über artistische Soli und selbstvergessene Virtuosität als über frische Rhythm'n'Blues-Riffs und spürbar gute Laune. Die meisten Freunde findet Smooth Jazz denn auch nicht in verräucherten Jazz-Clubs, sondern über spezialisierte Radiosender, von denen es in den USA eine ganze Menge gibt. Den mit Abstand größten Radiohit des Smooth Jazz in diesem Sommer landete wiederum der Trompeter Greg Adams mit seiner optimistisch klingenden Single "Roadhouse". Der Airplay-Erfolg blieb auch bei Blue Note nicht unbemerkt - weshalb Adams' aktuelles, zunächst im Eigenverlag veröffentlichtes Album "Midnight Morning" jetzt auch hierzulande erscheint.

"Midnight Morning" ist ein Musterbeispiel dafür, wie vielseitig und intelligent Smooth Jazz heute sein kann. Randvoll mit sensiblen und komplexen Arrangements, coolen Atmosphären und dem traumhaft eleganten Zusammenspiel von Greg Adams' Trompete und Gary Herbigs Saxophon, birgt das Album eine Vielzahl weiterer potentieller Single-Erfolge. Die emotionalen Eckpunkte der CD bilden die sanfte, von Adams' Ehefrau inspirierte Ballade "Andrea" und der euphorische Titeltrack, der durch einen packenden Retro-Soul-Groove vorangetrieben wird. Und weil Adams 1995 mit seiner Interpretation des Sade-Hits "Smooth Operator" 1995 einen Hit landete, der noch heute von US-Radiostationen gerne gespielt wird, hat er auch auf "Midnight Morning" zwei wirklich zwingende Coverversionen draufgepackt: Toni Braxtons "Breathe Again" und "Wrapped Around Your Finger" von Police.

Greg Adams, seit Jahrzehnten in der kalifornischen Bay Area heimisch, ist alles andere als ein Neuling im Musikgeschäft. Am bekanntesten wurde der Musiker wohl durch sein jahrelanges Engagement als Arrangeur und Instrumentalist bei der Westcoast-Soulformation Tower of Power. Wer sich allerdings ein wenig im US-amerikanischen Musikbusiness auskennt, weiß, dass Adams in vier Jahrzehnten kreativen Schaffens noch weit mehr geleistet hat. So zeichnete er für das Arrangement der Eröffnungsmelodie der David Letterman Show ebenso verantwortlich wie für die Filmmusiken zu "Duets", "Mask", "Little Big League", "Top Gun" und dem neuesten Austin Powers-Film "Goldmember". Santana, Madonna, Linda Ronstadt, Huey Lewis, Luther Vandross, The Eurythmics, Bonnie Raitt, B.B. King, Enrique Iglesias und viele andere Stars vertrauten ebenfalls seinen Fähigkeiten als Arrangeur. Was Wunder, dass sich selbst das Football-Team seiner Heimatstadt - die San Francisco Giants - seine Stadionhymne von Adams bearbeiten ließ.

Greg Adams, der für jeweils einen Grammy und einen Emmy nominiert war, begann sein Arrangeurshandwerk bereits in der Junior High School; die fünfzehnköpfige Schulband erwies sich als hervorragendes Übungsobjekt. Nachts trieb er sich in Bill Grahams Fillmore Club herum, wo er Formationen wie Chicago oder Blood, Sweat & Tears in ihrer Frühphase
erlebte. Als er bereits die Einladung ans renommierte Berklee College of Music in der Tasche hatte, schlugen ihm Tower of Power vor, in ihre Band einzusteigen - Adams zögerte keine Sekunde. "Ich konnte entweder aufs College gehen und davon träumen, ein professioneller Musiker zu werden, oder aber sofort damit anfangen", so Adams. "Tower of Power waren mein ?College'. Das waren wahnsinnige Jahre. Ich saß mit 22 Jahren in den Abbey Road Studios und spielte dasselbe Piano, das Paul McCartney beim Komponieren von ?Maybe I'm Amazed' benutzte."

Greg Adams ist durch und durch ein Vollblutmusiker, und das mit Begeisterung. "Midnight Morning" hört man das an - ein Album, das die ganze Vielfalt von Smooth Jazz hören lässt und gleichzeitig so angenehm cool ist wie die pazifische Brise in der Bay Area in den frühen
Morgenstunden.

Quelle: EMI Music Germany
Foto: EMI Music Germany

Adams, Greg

Weitere Informationen:
0
(c) by Chart-King - a Division of Gastro-Pro
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise