biografie24.de - die Biografie-Datenbank
News   |   aktuelle Charts   |   Biografien
Forum   |   Bildergalerie   |   Klingeltöne

 
0
Biografien / Biographien von A - Z  
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Biografie-Datenbank » Alfons XII. (Spanien)


Alfons XII. (Spanien)
Stand: 05.07.2006 - 05:57

Nachname / Bandname: -
Vorname: Alfons XII.
Geburtsort / Gründungsort: Madrid, Spanien
Geburtsdatum / Gründungsdatum: 28.11.1857
Todestag: 25.11.1885

Alfons XII. wurde 1857 in Madrid als zweiter Sohn von Isabella II. von Spanien und Franz d´Assisi Maria Ferdinand geboren. Er regierte als König von Spanien von 1874 bis 1885.

Alfons XII., Sohn der Königin Isabella II. und des Königs Franz d'Assisi, wurde nach Vertreibung seiner Mutter aus Spanien (September 1868) im Theresianum zu Wien und in England vortrefflich erzogen und durch den Verzicht Isabellas zu seinen gunsten (25. Juni 1870) Erbe der Thronansprüche der jüngern bourbonischen Linie, für welche nach dem Sturz des Königs Amadeo und während der durch die Errichtung einer Republik und den Karlistenkrieg hervorgerufenen Wirren sich eine immer mächtigere alfonsistische Partei namentlich unter den gemäßigt-liberalen Generalen und Politikern bildete.

1874 stellten sich der General Martinez Campos und Canovas del Castillo an die Spitze der Partei, und ersterer rief 30. Dez. 1874 Alfons XII. in Katalonien zum König aus. Alfons XII. landete 9. Jan. 1875 in Barcelona und hielt 14. Jan. in Madrid seinen Einzug, wo er Canovas zum Ministerpräsidenten ernannte, der durch ein gemäßigt konservatives Regiment die Herrschaft des jungen Königs mehr und mehr befestigte. Im Februar 1876 leitete Alfons XII. die letzten Kriegsoperationen gegen die Karlisten.

In erster Ehe war der König seit 23. Jan. 1878 mit seiner Cousine 'Maria de las Mercedes' geb. 24. Juni 1860), der dritten Tochter des Herzogs von Montpensier, vermählt, die aber schon am 26. Juni 1878 starb; in zweiter Ehe heiratete der König 29. Nov. 1879 die Erzherzogin Maria Christine von Österreich , die ihm zwei Töchter gebar.

Obwohl zwei Attentate auf Alfons XII. (25. Okt. 1878 von seiten Oliva y Moncafis und 30. Dez. 1879 durch Gonzalez) unternommen wurden, die beide ihr Ziel verfehlten, gelang es Alfons XII. doch, seine Herrschaft immer fester zu begründen und auch frühere Gegner seiner Dynastie zu gewinnen. Nach außen suchte er Spaniens Ansehen und Einfluß zu heben und schloß sich zu diesem Zweck an Österreich und Deutschland an. Als er 1883 von einem Besuch bei Kaiser Wilhelm, der ihn zum Chef eines Ulanenregiments ernannte, auf dem Rückweg nach Spanien über Paris reiste, wurde er daselbst 29. Sept. vom Pöbel gröblich beschimpft. Alfons XII. bewies hierbei eine solche Festigkeit und Würde, dass seine Popularität erheblich wuchs.


Familie
Am 25. Januar 1878 heiratete er in erster Ehe Maria de las Mercedes de Montpensier, die Tochter des Herzogs von Montpensier.

In zweiter Ehe vermählte er sich am 29. November 1879 mit Maria Christina von Österreich. Sie hatten folgende Kinder:

  • Maria de las Mercedes (* 11. September 1880; + 17. Oktober 1904) - verheiratet mit Karl von Bourbon-Sizilien (* 1870)
  • Maria Teresa (* 12. November 1882; + 23. September 1912) - verheiratet mit Ferdinand Maria von Bayern (1884-1958)
  • Alfons XIII. Leon (* 17. Mai 1886; + 28. Februar 1941)

Alfons XII. (Spanien)

Alfons XII.

Weitere Informationen:
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Alfons XII. (Spanien) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
0
(c) by Chart-King - a Division of Gastro-Pro
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise