biografie24.de - die Biografie-Datenbank
News   |   aktuelle Charts   |   Biografien
Forum   |   Bildergalerie   |   Klingeltöne

 
0
Biografien / Biographien von A - Z  
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Biografie-Datenbank » Baccara


Baccara
Stand: 13.07.2006 - 06:13

Nachname / Bandname: Baccara
Vorname: -
Geburtsort / Gründungsort: ?
Geburtsdatum / Gründungsdatum: 1977
Todestag: -

Im Jahre 1977 wird BACCARA geboren. Mayte Mateos ist diplomierte Tanzlehrerin der "Königlich Spanischen Schule der Künste, Drama und Tanz" von Madrid. Vom spanischen Fernsehen wird sie ausgewählt, mehrere Jahre im Fernsehballett aufzutreten. Dort lernt sie Maria Mendiola kennen. Beide beschließen, dem TV-Ballett den Rücken zu kehren, um mit einem eigenen Showprogramm den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen. Irrtümlicherweise vermittelt man sie jedoch als erstes Engagement in einen Nachtclub. Dort singen und tanzen sie, was das Zeug hält. Nach einer Woche aber werden sie entlassen. "Zu elegant", findet der Besitzer. Doch Mayte und Maria geben nicht auf, glauben an sich und den Erfolg.

In einerm 5-Sterne-Hotel auf der Urlaubsinsel Fuerteventura finden sie eine neue Wirkungsstätte. Sie sind mit ihrem inzwischen aufgepepptem Tanz- und Pop-Programm die absolute Attraktion. "Aber wir haben auch die klassischen Flamenco-Nummern dargeboten", erinnert sich Mayte, "denn 90 % der Gäste kamen aus Deutschland und wollten das sehen."

So auch ein Mitarbeiter der Hamburger Plattenfirma RCA (heute BMG Ariola Hamburg GmbH), der von der Show so fasziniert ist, daß er Mayte und Maria spontan nach Hamburg einlädt. Einen Monat später treffen die beiden zu Probe-Aufnahmen in der Hansestadt ein. Die RCA-Chefs sind von ihnen so begeistert, daß schon sechs Tage später "Yes Sir, I Can Boogie", ihre erste Single entsteht. Der Hit schlägt ein wie eine Bombe. Eine Fernsehanfrage jagt die nächste, keine acht Wochen später, im April 1977, führen BACCARA die deutschen Charts an.


>>> verfügbare polyphone Klingeltöne <<<

Der weltweite Siegeszug beginnt. Ein Leben auf der Ãœberholspur. Sie sammeln Auszeichnungen und Top-Chart-Positionen zwischen Hongkong und Helsinki wie andere Briefmarken. Alben werden aufgenommen, neue Hits stürmen die Hitparaden: "Sorry, I´m A Lady", "Darling", "The Devil Sent You To Laredo"; für Luxemburg starten sie 1978 mit dem Titel "Parlez-Vous Français" für den Grand Prix d"˜Eurovision.

1981 dann der Bruch. Die neue Hit-Single "Sleepy Time Toy" muß aus dem Handel genommen werden, weil Maria sich stimmlich unterrepräsentiert fühlt. Sie nimmt sich einen Anwalt und geht gegen die Plattenfirma vor. Sie will erreichen, daß der "Final Mix" geändert wird. "Das wunderte mich, denn ich war es, die BACCARA zum allergrößten Teil die Stimme gab. Und das war die ganzen Jahre schon so gewesen," kommentiert Mayte. Eine Chance auf eine Einigung mit der Plattenfirma gibt es nicht mehr. Das Vertrauen ist durch die Klage erschüttert. Weder RCA noch Mayte wollen unter diesen Umständen weiter mit ihr zusammenarbeiten. Es kommt zur Trennung.

Quelle: BMG Deutschland
Foto: BMG Deutschland

Baccara

Weitere Informationen:
0
(c) by Chart-King - a Division of Gastro-Pro
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise